| | |


BuchenHaus
Boggel


Zum Inhalt

Boggel

Der im Buchenwald lebt

Der Name Boggel ist abgeleitet von „Bokon“ (germanisch: Buche) und bedeutet so viel wie: „der im Buchenwald lebt“. Der Boggel soll ein urtümliches, fast ausgestorbenes Mischwesen sein, teils Pflanze, teils Tier. Es wird angenommen, dass er in tiefen naturnahen Buchenwäldern lebt.


Im Nationalpark Kellerwald-Edersee soll ein letztes Völkchen überlebt haben. Boggel sollen gesellige Völker mit König und Königin bilden. Jedes Volk besiedelt einen großflächigen, tiefen Buchenwald mit vielen Höhlen – das Boggelreich.


Der Boggel soll nur in großen, alten Buchenwäldern mit höhlenreichen Bäumen und reinen Quellen leben. Es ist die Wildnis, die er bevorzugt. Meist wohnt er in Baumhöhlen und Felsspalten. Der Boggel reagiert sehr empfindlich auf Störungen durch den Menschen.



Weitere Informationen zum Boggel findest du in der Boggelpedia oder auf www.Boggel.de