| | |


BuchenHaus mit WildnisSchule
Boggel


Zum Inhalt

Kindergärten

Hier finden Sie unsere Angebote für Schulklassen


Der Waldboggel, das geheimnisvolle Wesen aus dem Buchenwald.


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer werden mitgenommen auf eine Entdeckungsreise der Wildnis von morgen. Über das Fabelwesen ‚Boggel’ soll ein spielerischer Zugang zu den alten Buchenwäldern des Nationalparks und seiner Bedeutung für den Menschen gefunden werden.

Zielgruppe: Vorschule, Grundschule Kl. 1-2

Ort: WildnisSchule, Außengelände

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 2 km

Zeitbedarf: ca. 3 – 4 Std.

Teilnehmerzahl: ca. 25 Personen
                  
Methode: über das Fabelwesen „Boggel“ die Fantasie der Kinder anregen und Ihr Interesse am Lebensraum Wald wecken

Ziel:
  • Spielerisch den Wald entdecken
  • Durch Fantasie Sinne schulen
  • Lust auf Natur fördern
  • Zusammenhänge in der Natur erkennen
  • Freude in der Gruppe empfinden
  • und ihr Interesse am Lebensraum Buchenwälder wecken


Zur Online-Anmeldung


„Heimische Waldtiere“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen bei einer Führung durch den WildtierPark vier typische Wildtierarten des Nationalparks kennen. Mit Hilfe von zur Verfügung gestellten Materialien wird in Kleingruppen jeweils eine Tierart näher „erforscht“. Durch Beobachten, Zeichnen und Malen wird das Aussehen und Verhalten vermittelt. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum präsentiert. Aufgelockert durch spielerische Aktivitäten, soll so das Interesse an den Waldtieren geweckt werden.

Zielgruppe: Vorschule

Ort:  WildnisSchule, WildtierPark (alternativ BoggelReich)

Treffpunkt:  WildnisSchule

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: Klassenstärke

Methode: Spielerisch typische Wildtierarten kennen lernen, forschendes Lernen, selbstständiges Erarbeiten, emotionales Kennenlernen, Erfassen und Wiedergeben, Vermittlung von Sachwissen, Erlebnisaktivitäten, Vortragen

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziel:
  • Kennen lernen der Waldbewohner
  • Förderung der Kreativität


Zur Online-Anmeldung


„Was lebt in den Bächen und Tümpeln des Nationalparks?“


Kurzbeschreibung: Die Kinder untersuchen als kleine Forscher im Verlauf einer Exkursion einen Bach. Welche Tiere und Pflanzen leben dort? Sie sollen dabei ihre Geschicklichkeit trainieren und ihre Sinne gebrauchen, um Tiere im Bachwasser zu finden, zu beobachten und vorsichtig zu fangen. Die Tiere werden anhand von Exponaten, Folien und Bildern gemeinsam bestimmt und anschließend wieder freigelassen.

Zielgruppe: Vorschule

Ort:  Nationalpark, WildnisSchule (Außengelände)

Treffpunkt:  Info-Schmetterling in Edertal-Kleinern, alternativ WildnisSchule

Länge: ca. 1km

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: max. 20 Personen

Methode: In Kleingruppen den Lebensraum Bach erkunden. Durch spielerische Aktivitäten das Interesse an Tieren und Pflanzen dieses Lebensraums wecken.

Ziel:
  • Gemeinsames Naturerleben (Freude am „Draußen sein“)
  • Berührungsängste mit Natur abbauen
  • Erkennen der „Kostbarkeit“ von Wasser für Menschen und Tiere
  • Zusammenhänge und Entwicklungen einzelner Tiere im Lebensraum Bach kennen lernen
  • Sensibilisierung der Sinne (Natur mit allen Sinnen erleben)
  • Lernen, sich gegenseitig zu helfen und zu motivieren (Sozialkompetenz)


Zur Online-Anmeldung


„Was passiert im Frühling im Nationalpark?“


Kurzbeschreibung: Die Kinder sollen im Verlauf der Führung als kleine Forscher das Verhalten der Tiere im Frühling kennen lernen. Sie sollen dabei ihreSinne gebrauchen, um bestimmte Verhaltensweisen zu erkennen und versuchen, die gewonnen Eindrücke mit ihren Fähigkeiten wiederzugeben.

Zielgruppe: Vorschule

Ort:  WildnisSchule, Außengelände

Treffpunkt:  WildnisSchule

Länge: ca. 1km

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: max. 20 Personen

Methode: Anhand von Exponaten und Spielen Kindern den wechselnden Ablauf der Jahreszeiten zeigen. Durch Geschichtenerzählen und den dadurch ausgelösten Emotionen den Kindern die Schönheit des Frühlings bewusst machen.

Ziel:
  • Gemeinsames Naturerleben (Freude am „Draußen sein“)
  • Berührungsängste mit Natur abbauen
  • Kennen lernen natürlicher Prozesse im Lebensraum Buchenwälder
  • Kennen lernen der Jahreszeit „Frühling“ und ihren Einfluss auf unterschiedliche Tierarten.
  • Sensibilisierung der Sinne (Natur mit allen Sinnen erleben)
  • Lernen, sich gegenseitig zu helfen und zu motivieren (Sozialkompetenz)


Zur Online-Anmeldung


„Was passiert im Herbst im Nationalpark?“


Kurzbeschreibung: Die Kinder erleben als kleine Forscher bei einem Besuch des Herbstwaldes die Vielfalt und Schönheit der Natur. Sie erkennen durch Finden und Erkunden einzelner Exponate, Früchte und Blätter, dass sich Tiere und Pflanzen durch verschiedene Strategien auf den nahen Winter einstellt. Spielerisch werden Zusammenhänge erkannt und für das eigene Leben reflektiert.

Zielgruppe: Vorschule

Ort:  WildnisSchule, Außengelände

Treffpunkt:  WildnisSchule

Länge: ca. 1km

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: max. 20 Personen

Methode: Als kleine Forscher den herbstlichen Lebensraum Buchenwälder erkunden.
Durch Beobachtung und spielerische Aktivitäten das Interesse an Tieren und Pflanzen dieses Lebensraums wecken.

Ziel:
  • Gemeinsames Naturerleben (Freude am „Draußen sein“)
  • Berührungsängste mit Natur abbauen
  • Kennen lernen natürlicher Prozesse im Lebensraum Buchenwälder
  • Kennen lernen des Jahreszeitenwechsels und seine Einflüsse auf unterschiedliche Tierarten.
  • Sensibilisierung der Sinne (Natur mit allen Sinnen erleben)
  • Lernen, sich gegenseitig zu helfen und zu motivieren (Sozialkompetenz)
Zur Online-Anmeldung


„Was hüpft und fliegt da auf den Wiesen im Nationalpark?“


Kurzbeschreibung: Die Kinder sollen als kleine Forscher im Rahmen eines Spaziergangs herausfinden, welche Tiere und Pflanzen es auf einer Waldwiese zu entdecken gibt. Sie sollen mit Ausdauer, Geschick und der nötigen Vorsicht versuchen, Tiere zu fangen. Anschließend werden die Tiere gemeinsam bestimmt und wieder freigelassen.

Zielgruppe: Vorschule

Ort:  WildnisSchule, Außengelände, NLP (Bloßenberg „Märchenwiese“)

Treffpunkt:  Edertal-Bringhausen PP Kirchweg, alternativ WildnisSchule

Länge: ca. 1km

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: max. 20 Personen

Methode: Als kleine Forscher den Lebensraum Wiese und Waldrand erkunden
Durch spielerische Aktivitäten das Interesse an Tieren und Pflanzen des Lebensraums wecken.
Durch den Geruch von Heu und das Spüren der Wärme für die Jahreszeit Sommer sensibilisieren.

Ziel:
  • Gemeinsames Naturerleben (Freude am „Draußen sein“)
  • Berührungsängste mit Natur abbauen
  • Sensibilisierung der Sinne (Natur mit allen Sinnen erleben)
  • Kennen lernen natürlicher Prozesse im Lebensraum Buchenwälder
  • Kennen lernen der Jahreszeit „Sommer“ und ihren Einfluss auf unterschiedliche Tierarten.
  • Lernen, sich gegenseitig zu helfen und zu motivieren (Sozialkompetenz)


Zur Online-Anmeldung