| | |


BuchenHaus mit WildnisSchule
Boggel


Zum Inhalt

Schulklassen

Hier finden Sie unsere Angebote für Schulklassen


„Mein Freund, der Baum...“ – Bäume des Nationalparks einmal anders kennenlernen


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen vier heimische Baumarten (z. B. Rotbuche, Traubeneiche, Waldkiefer und Fichte) kennen. Mit Hilfe moderner Medien suchen die Kleingruppen ihren Baumfreund und bestimmen / untersuchen diesen mit zur Verfügung gestellten Materialien. Anschließend werden die Ergebnisse im Plenum präsentiert.

Zielgruppe: Sekundarstufe I (Kl. 5-7)

Ort: WildnisSchule, Außengelände          

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 1 km
 
Zeitbedarf: 3 Std. 

Teilnehmerzahl: Schulklassenstärke

Methode: eigenständiges Arbeiten unter Nutzung moderner Medien und Hilfsmittel, eigene Sinne einsetzen (selbst erforschen)

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziel:
  • Kennen lernen von 4 Baumarten des Nationalparks
  • Vermittlung von Methoden-, Fach- und Sozialkompetenz im Sinne der BnE.


Lehrplanbezug: Realschule Bio 5.2; Gymnasium Bio 7G.1


Zur Online-Anmeldung


„Waldbäume im Frühling“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen vier Baumarten des Nationalparks (z. B. Rotbuche, Traubeneiche, Waldkiefer und Fichte) kennen. Über den Tastsinn werden verschiedenen Baumarten/ Rindenbilder erfühlt. Durch das taktile, haptische Erlebnis wird die Wahrnehmung der unterschiedlichen Bäume gefördert und das Interesse an ihnen geweckt.

Zielgruppe: Förderschule, Grundschule (Kl. 1-4)

Ort: WildnisSchule, Außengelände           

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 1 km

Zeitbedarf: 3 Std.

Teilnehmerzahl: Schulklassenstärke

Methode: spielerisch vier Baumarten vorstellen, eigene Sinne einsetzen (selbst erleben)

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziele:
  • Kennen lernen von vier Baumarten des Nationalparks
  • Interesse an Bäumen wecken

Lehrplanbezug: Förderschule M13; Grundschule Sachunterricht



Zur Online-Anmeldung


„Der Waldboggel, das geheimnisvolle Wesen aus dem Buchenwald“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer werden mitgenommen auf eine Entdeckungsreise der Wildnis von morgen. Über das Fabelwesen ‚Boggel’ soll ein spielerischer Zugang zu den alten Buchenwäldern des Nationalparks und ihrer Bedeutung für den Menschen gefunden werden.

Zielgruppe: Vorschule, Grundschule Kl. 1-2

Ort: WildnisSchule, Außengelände

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 2 km

Zeitbedarf: ca. 3 – 4 Std.

Teilnehmerzahl: ca. 25 Personen
                  
Methode: über das Fabelwesen „Boggel“ die Fantasie der Kinder anregen und Ihr Interesse am Lebensraum Buchenwälder wecken

Ziele:
  • Spielerisch den Wald entdecken
  • Durch Fantasie Sinne schulen
  • Lust auf Natur fördern
  • Zusammenhänge in der Natur erkennen
  • Freude in der Gruppe empfinden
  • Interesse am Lebensraum Buchenwälder wecken


Zur Online-Anmeldung




 

„Die Entwicklung des Waldes nach der Eiszeit als Lebensraum für Menschen und Tiere“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer erkunden als kleine Natur-Entdecker den Wald. Sie sollen dabei ihre Sinne gebrauchen, kleine Geheimnisse entdecken und Verhaltensweisen von Tieren erkennen. Die Kinder sollen die erfassten Eindrücke mit ihren vorhandenen Fähigkeiten wiedergeben.

Zielgruppe: Grundschule (3.-4. Kl.), Sek I

Ort: WildnisSchule, Außengelände

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 1 km

Zeitbedarf: ca. 3-4 Std.

Teilnehmerzahl: 15 bis max. 20 Personen

Methode: mit Hilfe spielerischen Aufgaben, Dioramen, Exponaten und einem Tuchspiel den Wald als Lebensraum näher bringen

Sozialformen: Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziele:
  • Kennenlernen der Entstehungsprozesse des Waldes, der ökologischen Vernetzung und den damit verbundenen Abhängigkeiten der einzelnen Lebewesen.
  • Vermittlung von Sozialkompetenz über die Arbeit in Kleingruppen
  • Gemeinsames, positives Naturerlebnis
  • Berührungsängste mit der Natur abbauen

Lehrplanbezug: Grundschule Sachunterricht, Realschule Bio 6.2; Gymnasium Bio 7G.4


Zur Online-Anmeldung

 

„... nachts in unserem Wald“


Kurzbeschreibung: Bei einer Führung in der Dämmerung durch den WildtierPark lernen die Teilnehmer drei nachtaktive, heimische Tierarten kennen (Uhu, Fledermaus, Waschbär)

Zielgruppe: Grundschule (4. Kl.), Sekundarstufe I (5.-6. Kl.), Förderschule (6.-7. Kl.)

Ort: WildnisSchule, WildtierPark, Ausstellung BuchenHaus

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 2,5 km

Zeitbedarf: 3 Std.

Teilnehmerzahl: Schulklassenstärke

Methode: gezieltes Kennenlernen von drei ausgewählten, nachtaktiven Tieren im WildtierPark-Edersee, Wiederholung und Vertiefung unter Zuhilfenahme der Ausstellung des BuchenHauses in Kleingruppen erforschen/erleben.
Abschließende Auswertung der Gruppenergebnisse

Sozialformen: Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziele:
  • Kennenlernen von drei nachtaktiven, heimischen Tieren
  • Interesse an Fledermaus, Waschbär und Uhu wecken
  • Abbau von Ängsten vor Tieren in der Dunkelheit

Lehrplanbezug: Realschule Bio 5.3; Gymnasium 5G.2, Grundschule Sachunterricht

Zur Online-Anmeldung

 

„Der Boden lebt!“


Kurzbeschreibung: In einer handvoll Erde gibt es mehr Lebewesen als Menschen auf der Welt! Die Teilnehmer betrachten in kleinen Forscherteams mit zielgerichteten Arbeitsaufträgen die Zersetzungsstadien von Laub sowie die in den jeweiligen Schichten lebenden Kleintiere. Auf diese Weise bekommen die Teilnehmer Einblick in den Stoffkreislauf und können die an der Zersetzung beteiligten Organismen benennen und die Entwicklung von Humus erläutern.

Zielgruppe: Grundschule (4. Kl.) und Sekundarstufe I

Ort:  WildnisSchule, Außengelände

Treffpunkt:  WildnisSchule

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: Schulklassenstärke

Methode: Barfußraupe, Forschen in Gruppen, eigenständiges Arbeiten

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziele:
  • Kennenlernen der an der Zersetzung eines toten Blattes beteiligten Lebewesen im Boden.
  • Die Entwicklung vom Laubblatt bis zum Humus nachvollziehen können.
  • Vermittlung von Methoden-, Fach- und Sozialkompetenz im Sinne der BnE.

Zur Online-Anmeldung


 

„ZoomZoom – Kleines mal ganz groß“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer sollen die faszinierende Welt des Mikrokosmos erforschen und entdecken. Das besondere Highlight stellen dabei die Kameramikroskope dar: Unter Berücksichtigung der Natur- und Tierschutzbestimmungen dürfen Tiere und Pflanzen aus Teich und Wiese selbst gesammelt, unter dem Mikroskop betrachtet und die Großaufnahmen direkt fotografiert werden. Die Fotos werden anschließend von den Teilnehmern in Vorlagen eingefügt, die dann zu einem „Mikrobarium“ (angelehnt an die Form eines Herbariums) zusammengefügt werden, welches mit in die Schule oder nach Hause mitgenommen werden kann.

Zielgruppe: Sek I ab JGS 6

Ort: WildnisSchule (Werkraum und Klassenzimmer), Außengelände

Treffpunkt: WildnisSchule

Zeitbedarf: 3 Std.

Teilnehmerzahl: max. 20

Methode:
Sammeln, Beobachten, Mikroskopieren, Fotografieren, Vortrag

Sozialformen: Kleingruppenarbeit

Ziele:
  • Faszination am Mikrokosmos und naturwissenschaftlcihem Arbeiten entwickeln/ausbauen
  • Mikrobarium erstellen
  • Neue Medien mit der Natur verbinden
  • Ausstellung/Präsentation der Fotoergebnisse in Schule, Zeitung, vor anderen Kindern
  • Nachhaltigen Umgang mit der Natur entwickeln, indem Bewusstsein für (Kleinst-)Lebewesen und deren Rolle im Ökosystem (hier: speziell Biotop Teich) geweckt und wertgeschätzt wird

Lehrplanbezug: Realschule Bio 5.2, Gymnasium Bio 7G.2, 7G.4

Zur Online-Anmeldung

 

„Heimische Waldtiere“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen bei einer Führung durch den WildtierPark vier typische Wildtierarten des Nationalparks kennen. Mit Hilfe von zur Verfügung gestellten Materialien wird in Kleingruppen jeweils eine Tierart näher „erforscht“. Durch Beobachten, Zeichnen und Malen wird das Aussehen und Verhalten vermittelt. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum präsentiert. Aufgelockert durch spielerische Aktivitäten, soll so das Interesse an den Waldtieren geweckt werden.

Zielgruppe: Grundschule

Ort:  WildnisSchule, WildtierPark (alternativ BoggelReich)

Treffpunkt:  WildnisSchule

Zeitbedarf: ca. 3 Stunden

Teilnehmer: Klassenstärke

Methode: Spielerisch typische Wildtierarten kennen lernen, forschendes Lernen, selbstständiges Erarbeiten, emotionales Kennenlernen, Erfassen und Wiedergeben, Vermittlung von Sachwissen, Erlebnisaktivitäten, Vortragen

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziele:
  • Kennen lernen der Waldbewohner
  • Förderung der Kreativität

Lehrplanbezug: Grundschule Sachunterricht

Zur Online-Anmeldung

„Tiere im WildtierPark“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer kommen durch Tierexponate mit einheimischen Tieren direkt in Berührung. Die anschließende Führung durch den WildtierPark mit Greifvogelflugschau und Wildtierfütterung sowie der zielgerichtete Kontakt mit und zu den Tieren soll ebenso den Abbau von Scheu und Ängsten ermöglichen.

Zielgruppe: Förderschule Grundstufe

Ort: WildnisSchule, WildtierPark

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 2 km

Zeitbedarf: ca. 3 Std.

Teilnehmerzahl: ca. 8 Personen
                                         
Ziele:
  • Kennen lernen von Tieren
  • Berührungsängste abbauen
  • Sinne bewusst einsetzen, fühlen und spüren
  • Sich in der Gruppe wohlfühlen

Sozialformen: Gruppenarbeit, Plenum

Methode: Natur mit allen Sinnen erforschen (Natur erleben und begreifen)

Kosten: Eintritt WildtierPark  (Kostenübersicht)


Zur Online-Anmeldung

 

„Versteckte Schätze im WildtierPark“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer suchen mittels GPS-Geräten die versteckten Caches auf einer Tour durch den WildtierPark und erhalten dabei interessante Informationen zu den heimischen Wildtierarten. Am Ende der Geocaching-Tour finden die Teilnehmer einen „Schatz“.

Zielgruppe: Grundschule (3.-4. Kl.), Sek I

Ort: WildtierPark

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 1,5 km

Zeitbedarf: 3 Std.

Teilnehmerzahl: 5-25 Personen

Methode: mittels GPS-Geräten in Kleingruppen forschen

Sozialformen: Kleingruppenarbeit

Ziel: spielerisch und eigenhändig einheimische Wildtiere kennenlernen

Lehrplanbezug: Grundschule Sachunterricht, Realschule Bio 6.2; Gymnasium Bio 6G.2

Kosten: Eintritt WildtierPark (Kostenübersicht)


Zur Online-Anmeldung

„Der Wolf“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen den Wolf als ein in einem sozialen Verband lebendes Raubtier kennen. Mit Hilfe von Forschungs- und Beobachtungsaufgaben erarbeiten sich die Teilnehmer Informationen über den Wolf (z. B. soziale Organisation, Raumorganisation, Jagdweise, Fortpflanzung). Diese werden auf spielerische Art und Weise gefestigt. Durch das Verstehen werden zudem Ängste und Vorurteile abgebaut.


Zielgruppe: Grundschule Kl. 4 bis Sekundarstufe I

Ort: WildnisSchule und WildtierPark

Zeitbedarf: 3 - 4 Stunden

Teilnehmer: 12 - 28

Methode: forschendes Lernen, selbstständiges Erarbeiten, emotionales Kennenlernen, Konfrontation, Erfassen und Wiedergeben,  Erlebnisaktivitäten, Vortragen

Sozialformen:
Kleingruppen, Plenum

Ziele:
  • Vermittlung von Sozial- und Arbeitskompetenzen (selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit
  • Wissen aneignen und Wissen weitergeben)
  • Vermittlung von Sachwissen
  • Abbau von Ängsten

Lehrplanbezug: Grundschule Sachunterricht, Gymnasium Bio 5G.2, Realschule 5.3,



Zur Online-Anmeldung


„Vögel des Nationalparks“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen vier typische Vogelarten des Nationalparks kennen. Mit Hilfe von zur Verfügung gestellten Materialien wird in Kleingruppen jeweils eine Vogelart näher „erforscht“. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum präsentiert. Auf spielerische Art und Weise soll so das Interesse geweckt werden.


Zielgruppe: Förderschule, Grundschule
 
Ort: WildnisSchule, Ausstellung BuchenHaus         

Treffpunkt: WildnisSchule

Zeitbedarf: 2 Std. (2 x 45 Min. + Pausen)

Teilnehmerzahl: Schulklassenstärke

Methode:
spielerisch vier Vogelarten vorstellen
eigene Sinne einsetzen (selbst erleben)

Sozialformen: Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziel:
  • Kennen lernen von vier typischen Vogelarten der Buchenwälder
  • Interesse an Vogelarten wecken

Lehrplanbezug: Förderschule M13; Grundschule Sachunterricht



Zur Online-Anmeldung


 

„Vögel im Winter - Besucher am Vogelhaus“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer lernen vier typische Vogelarten des Nationalparks kennen. Mit Hilfe von zur Verfügung gestellten Materialien wird in Kleingruppen jeweils eine Vogelart näher „erforscht“. Durch Beobachten, Zeichnen oder Malen werden die Unterschiede im Aussehen und Verhalten vermittelt. Die Ergebnisse werden anschließend im Plenum präsentiert. Auf spielerische Art und Weise soll so das Interesse geweckt werden.

Zielgruppe: Grundschule Kl. 3 bis Sekundarstufe I Kl. 6

Ort:  WildnisSchule

Treffpunkt:  WildnisSchule

Zeitbedarf: 3 Stunden

Teilnehmer: Klassenstärke

Methode: forschendes Lernen, selbstständiges Erarbeiten, emotionales Kennenlernen, Erfassen und Wiedergeben, Erlebnisaktivitäten, Vortragen

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziel:
  • 4 heimische Vogelarten kennen und unterscheiden lernen
  • Vermittlung von Sozial- und Arbeitskompetenzen (selbstständiges Arbeiten,Teamfähigkeit, Wissen aneignen und Wissen weitergeben)
  • Vermittlung von Sachwissen

Lehrplanbezug: Grundschule Sachunterricht, Realschule 6.3, Gymnasium 6G2, Ku 5.2

Zur Online-Anmeldung

„Überlebensstrategien der Tiere im Winter“


Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer erarbeiten in Gruppen verschiedene Winterstrategien an Hand von ausgewählten Tierbeispielen in Form eines Lernzirkels.

Zielgruppe: Grundschule 3.-4. Kl.; Sekundarstufe I (5. Kl.)

Ort:  Außengelände und WildnisSchule

Zeitbedarf: 4 -5 Std.; alternativ als Kurzprojekt: 2 – 3 Std.

Teilnehmer: 12 – 24 Personen

Methode: Natur mit allen Sinnen erleben und erforschen, selbstständiges Arbeiten und Organisieren, Perspektivwechsel (Zuhörer – Erzähler, Kinder sollen die „klassische Schülerrolle“ verlassen und „Forscher“ werden), Erfassen und Wiedergeben, spielerisches Lernen

Sozialformen:
Kleingruppenarbeit, Plenum

Ziele:
  • Vermittlung von Sachwissen
  • Selbstvertrauen aufbauen
  • mit Freude lernen
  • Methoden- und Sozialkompetenz (Selbständigkeit in der Arbeitsorganisation und beim Arbeiten; Kommunikation; Teamfähigkeit)

Zur Online-Anmeldung


 

„Naturkunst und Wintermärchen“


Zielgruppe: Primärstufe Kl. 1-4

Ort: WildnisSchule, Außengelände, Wald

Treffpunkt: WildnisSchule

Länge: ca. 2 km

Zeitbedarf: 3 Std.

Teilnehmerzahl: Schulklassenstärke

Methode:
eigenständiges Erarbeiten und Gestalten von themenbezogenen Bildern unter Anleitung
Vorlesen, Erzählen

Sozialformen: Alleinarbeit, Plenum

Ziele:
  • Kreativität und Gestaltungskompetenz fördern
  • Fantasie anregen
  • einfache Botschaften zum Winter vermitteln

Lehrplanbezug: Grundschule Kunstunterricht

Zur Online-Anmeldung