| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

31.03.2022

Auf dem Klangteppich der Wildnis den deutschen Nationalparks lauschen

Workshops und Konzert versprechen ein tolles musikalisches Natur-Klang-Erlebnis am 8. April in der Henkelhalle in Vöhl

Vöhl. Unter dem Titel „Im Vielklang mit der Natur – Auf dem Klangteppich der Wildnis" lädt der Nationalpark Kellerwald-Edersee am Freitag, 8. April, zu zwei musikalischen Workshops und einem Konzert in die Henkelhalle in Vöhl ein. Die Teilnehmenden erwartet eine akustische Reise in die deutschen Nationalparks – ein besonderes Natur-Klang-Erlebnis für alle, die Musik und Natur lieben.

Ohren gespitzt und eingetaucht in die Klangkulisse der 16 deutschen Nationalparks heißt es am Freitag, 8. April, in der Henkelhalle, Schlossstraße 10, in 34516 Vöhl. Während zweier Workshops kann an Kopfhörer-Stationen nicht nur Natur-Stimmen der werdenden Wildnis wie der Geburtshelferkröten im Kellerwald, Ebbe und Flut im Wattenmeer und einem Luchs aus dem Harz gelauscht werden, sondern die Teilnehmenden werden darüber hinaus auf einen interessanten Natur-Klang-Parcours mitgenommen. Im anschließenden „Sound-Konzert" lassen sie unter Leitung von Ursula und Frank Wendeberg Natur-Materialien und einfache Instrumente selbst zum Klingen bringen. Der erste Workshop findet von 13:30 bis 15:00 Uhr statt. Der zweite Workshop schließt sich von 15:30 bis 17:00 Uhr an. Schnell anmelden lohnt sich: Teilnehmen können an den kostenfreien Workshops jeweils maximal 16 Personen.
Wie klingt der Kellerwald, wie der Edersee? Eine musikalische Antwort feiert das Viel-Klang-Konzert der Regensburger Künstler Frank und Ursula Wendeberg am Freitag, 8. April, ab 19:30 Uhr. Sie haben unter dem Titel „Wenn Kröten Walzer flöten" Original-Naturstimmen mit eigens für den Nationalpark Kellerwald-Edersee komponierter Musik verwoben. Auch den anderen 15 Nationalparks in Deutschland hat Frank Wendeberg einen selbst komponierten Titel gewidmet. Klippenklänge, Schilfgeflüster, Nachtlandschaften – das Publikum begibt sich mit den beiden Künstlern auf einen musikalisch-akustischen Streifzug durch die Perlen der deutschen Schutzgebiete. Das Viel-Klang-Konzert ist Teil des Kultur-Projekts „Im Vielklang mit der Natur. Auf dem Klangteppich der Wildnis", welches in den Jahren 2021/22 durch die deutschen Nationalparks tourt. Insgesamt 80 Personen können am Konzert in der Henkelhalle teilnehmen. Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Sowohl zu den Workshops als auch zum Konzert kann eine Anmeldung telefonisch unter 05621-9040-0 oder online unter https://www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/veranstaltungen/ erfolgen. Bei beiden Veranstaltungen gilt die 3G-Regel. Entsprechende Nachweisdokumente sowie der Personalausweis sind bereit zu halten. Zudem gilt die Maskenpflicht. Am Sitzplatz angekommen, kann die Maske abgenommen werden.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS