| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

17.05.2022

Klappstuhl-Konzert von Gereon Schoplick am 22. Mai im Nationalpark

Meditative Gitarrenklänge auf der Wannewiese laden zum Zuhören und Träumen ein – Konzertbeginn ist um 16:00 Uhr

Vöhl-Harbshausen. Im Nationalpark Kellerwald-Edersee findet am Sonntag, 22. Mai, auf der Wannewiese bei Vöhl-Harbshausen ein Konzert statt: Gitarrist Gereon Schoplick wird dort mitten in der Natur, umgeben von Vogelstimmen und dem Rauschen des Windes meditative Gitarrenmusik spielen, die zum Träumen und Zuhören einlädt. Treffpunkt ist um 16:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite in Vöhl-Harbshausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen steigen am Nationalparkbahnhof in Vöhl-Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Harbshausen aus. Ein Klappstuhl ist von den Konzertgästen selbst mitzubringen.


Zu hören gibt es ein klangvolles Potpourri: Neben klassischen Stücken, Musik aus Lateinamerika (von Baden Powell bis Luiz Bonfa) und folkigen Klängen, liebt der Gitarrist auch das musikalische Nord-Amerika mit eigenen Bearbeitungen von Stücken von Ry Cooder, Jerry Garcia, Bruce Cockburn oder Gershwin, und Melodien aus England von Greensleeves bis Genesis. Nicht zuletzt hat er auch eigene Stücke und Improvisationen im Repertoire. Gereon Schoplick wuchs im nordhessischen Bad Wildungen auf. Mit zwanzig Jahren fing er spät an Gitarre zu spielen, lernte weitgehend autodidaktisch und hat in verschiedenen Bands wie der Latin-Band „UND", der Akustik-Folk-Jazzband „Löbelwowon" und der Rockband „Karies" mitgespielt. Im Jahr 2000 hat er seine eigenen Kompositionen auf der CD „Secret History of the Moon Men" festgehalten. Seit 2016 spielt er neben den Solo-Auftritten hauptsächlich in dem Duo „Favourite Songs" gemeinsam mit der Sängerin Nicol Brüninghaus.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS